Ständiger ärger im Studio…

Mein täglicher Warnsinn im Studio…

Anders mag ich es garnicht beschreiben.

Soviel Glück müsste ich mal im Lotto haben 🙂

Aber nun gut, lest selbst und ggf. erkennt sich ja der eine oder andere von Euch hier wieder.

Das Pech

Falls ich mich endlich mal dazu überreden kann im Sportstudio zu sporteln, dann genehmige ich mir im Anschluss recht gern eine Runde auf der Sonnenbank.

Ich liebe es, mit gekillten Muckis genüsslich zu brutzeln. Will man folglich beschriebene Grillrunde durchziehen, schnappt man sich seine Abokarte und hält sie an den Terminalleser.

Ist die Kabine frei, kann man im Anschluss die gewollte Zeitdauer einchecken. So machte ich es auch jüngst. Da das Terminal vorwies, dass die Sonnenbank leer wäre, und sogar die Eingangstür der Maschine aufstand, buchte ich mich vorschriftskonform ein.

Als nächstes ging ich eben in die Kabine. Ich wollte mich gerade enthüllen, da sah ich neben dem Spiegel hinter der Tür eine Frau.

Auf die Anfrage hin meinte diese, dass sie sich aktuell von der Schminke befreien will. Ich dachte zu Beginn, dass sie vielleicht noch einige Sekunden brauchen würde.

Sie posaunte dagegen, dass sie noch garnicht begonnen hätte, weil sie mit dem eigenen Gefährten in einem Atemzug fertig werden will.

Ich erzählte ihr, dass ich gerade eingecheckt hätte und dass wir nun jemanden vom Personal herbeiwinken müssten, welcher die Eintragung aufkündigt.

Sie überließ mir darauffolgend jedoch den Vorzug, um uns den Aufwand zu ersparen.

Dann kam ihr Freund hinzu…

Unerwartet springt ihr Freund aus der Umkleidekabine. Er blickt mich an wie ein Hanswurst und fragt mit mieser Schnauze „Was soll das?“.

Seine Freundin versuchte im Anschluss, dem Typen die Situation zu erklären. Von dem rührte sich indessen kein Ton, was entweder daran gelegen hat, dass er vollkommen hirnverbrannt ist, oder daran, dass er an der Aufgabe des schlimmen Mannes festhalten wollte.

 

 

 

 

 

Ich bedankte mich von Neuem bei der Tussi für den Vorzug und schlenderte in die Kabine. Kaum war die Kabine zu, konnte ich den Deppen rumheulen hören: „Was will der idiot?“, „Warum hast du ihn vorgelassen?“, „Dann hat er halt Pech!“, „Seine Zeit ist nicht wichtiger als unsere!“ usw usw…

Mitnichten bloß, dass er kaum Sachkunde von einem zivilisierten Antritt hatte, er definiert fernerhin noch das dämlichste Meckermaul.

Ich käme absolut nie auf die Idee aus diesem Grund Ärger zu machen.

Ein Missgeschick mag ja immer mal vorfallen. Darüber hinaus ist es nunmehr beileibe keine große Angelegenheit.

Wie hoffnungslos muss man(n) also sein? Und der Scheiß auch noch von einem Sportsmann.

Ich vermute, dass ein solches Paradebeispiel Bände über die Freundlichkeit der Leute spricht. Sehr ärmlich…